Halloween

... denn die Geister, die ich rief ...

Kürbisse im Feld
Einzelne Kürbisse als ganzer Kürbiskopf © Paul Keleher / flickr

Halloween, das Fest in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November. Insbesondere in den USA wird das Halloweenfest förmlich zelebriert, doch auch in Deutschland und anderen westlichen Ländern findet das Fest im Herbst seit einigen Jahren immer mehr Einzug. Die einen können mit Halloween nichts anfangen und halten es nur für makaber, vor allem da es direkt vor dem kirchlichen Feiertag Allerheiligen stattfindet bzw. dem Samhain, dem keltischen Hexen-Neujahrsfest, für andere ist es eine Modeerscheinung und für den Rest ist es einfach nur Kult.

Egal wie man jedoch zu dem Fest steht und welche persönliche Einstellung man davon hat, am 31. Oktober wird keiner von dem Horror verschont bleiben. Wer nicht auf eine Halloweenparty geht und zu Hause den Tag normal erleben möchte, wird jedes Jahr neu belehrt werden. Meist beginnt es schon am späten Nachmittag und die ersten Kinder oder Gruppen klingeln an der Tür. Macht man auf, hört man meist nur: Süßes oder Saures? (trick or treat?), doch dabei wollen sie eigentlich nur eines - Süßigkeiten.

Geht man seinem gewohnten Alltag nach, wird man auch auf den Straßen ein neues Bild entdecken, das vor allem von Dekorationen, Kerzen und Kürbissen geprägt ist. Gruselige Gestalten, verkleidete und in Kostüme gehüllte Kinder und Erwachsene, leuchtende Kürbisse und Rüben an vielen Haustüren, Spinnenweben in Fenstern prägen die Umgebung. So können einem Hexen genauso über den Weg laufen, wie Hingerichtete mit "kolumbianische Krawatte", Verletzte mit Kopfverband oder offenen Knochenbruch oder Zombies, die von den Toten auferstanden sind. So mancher Vorgarten repräsentiert den Tod und wird zum Friedhof, in dem man Grabsteine und Kreuze, aber auch einen Sarg mit einer Leiche finden kann.

Doch nicht nur auf der Straße verändert sich das Bild, auch viele Läden sind auf den "Zug aufgesprungen" und dekorieren schon frühzeitig die Schaufenster und Verkaufsflächen um. So wird man als Kunde eines sonst normalen Ladens mit zahlreichen Grusel-Kram schier überrannt: Weingummi als Fledermäuse oder Hexen, Augäpfel aus Schaumzucker, künstliche Spinnennetze und Skelette aus Pappe als Zimmerdekoration sind dabei nur ein paar wenige der gebotenen Artikel.

Auf Halloween-Nacht finden Sie dazu eine kleine Übersicht an Dekorationsideen, Wissenswertes zur Geschichte und dem Brauchtum, dem Ursprung und Herkunft von Halloween und dessen Verbreitung bis nach Deutschland. Für typische, gruselige und ekelige Speisen gibt es mehrere Halloween Rezepte, Rezeptideen und Vorschläge für Halloween Gerichte und Getränke. In einem kleinen Shop mit Halloweenartikeln finden Sie alles rund um das Fest: Masken, Perücken, Hüte und Halloween Kostüme für Kinder und Erwachsene, Tischdeko, Wandschmuck und Dekoration für Innen und Außen, Haus- und Garten-Accessoires bis hin zu Schminke, Kleidung und Körperschmuck und sonstigen gruseligen Zubehör und Deko für Halloween.

Horrorklinik.de - DER Halloween Online Shop in Deutschland